Wie gemalt…

… ist die Magnolie mit ihren verschlungenen Zweigen und den schlanken, zartblättrigen, aufrecht sich öffnenden Blüten. Weil sie zu schweben scheinen, erinnern mich Magnolienblüten an Seerosen.

IMG_0657
Kaum zu glauben, dass ich diese Magnolie vor neun Jahren im Praktiker-Baumarkt an der Escher Straße gekauft habe. Sie stand in einen Topf gepfropft da, hatte zwar einige Knospen, sah aber schon ziemlich vergammelt aus. Ich habe sie damals vor dem Abfall-Container gerettet, im Fahrradkorb in die autofreie Siedlung gebracht und eingepflanzt- was sie mir dankt.
IMG_0674
Zwei Wochen später:
Ich würde die abgefallenen Blütenblätter gerne zusammenharken. Einer aber freut sich daran. Diesen berühmten Schöngeist unter den Rammlern erinnern die rosa gemaserten Blütenblätter an Häsinnen-Ohren: Dürerhase im vorösterlichen Magnolienbad.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s